Du bist auf der Seite = You are on the site:
www.hammer-eifel.de/Hammer-Online-Haeuser01-34/Hammer-Haus04-Dedenbornerstrasse33-Beschreibung.htm
Letzte Bearbeitung : 22.12.2016, 10.11.2018 (UCR)


Geschichte der Häuser und Menschen von Hammer
Haus Nr. 04 
heute Dedenbornerstrasse 33

Hausname: (Bohmanns) Baumanns Jüppsche (Von Baumann und Pitsches Jüppsche)
Hausalter : ca. 1800
Hauserbauer: unbekannt

Das Haus liegt an der nördlichen Seite der Dedenbornerstrasse neben Haus 05. Die beiden Häuser sind fast identische Häuser von der Konstruktion und typische Winkelhöfe. Die Annahme, dass diese etwa zur gleichen Zeit gebaut sind, liegt daher sehr nahe.


1937


Haus 03. 1937. Foto Kaplan Greferts aus Crefeld.
Archiv Horst Klinkenberg.

vor 1944

Haus 04. Daneben links das Haus 05.
Foto Archiv Rudi und Loni Jansen.

1950 ca

Haus 04. ca. 1950
Archiv Rudi und Loni Jansen.

195?

Haus 04 links. Haus 03 rechts gegenüber.
Foto von ca. 1930-1950. Archiv Walter Gombert.

1963 ca.

Haus 04 ist das Haus hinten rechts. Dedenbornerstrasse in Hammer mit Haus 02 links im Vordergrund.
Gemälde von Paul Siebertz, als Titelbild auf Heimatkalender Monschau in 1963.

1965

Haus 04. Ausschnitt aus einer Postkarte 1965 von Hammer

1965

Haus 04. Detail-Ausschnitt aus einer Postkarte 1965 von Hammer

1982

Dedenborner Strasse im Bereich der Kirche. Federzeichnung in 1982 von Walter Steffen (C).

1985

Dedenborner Strasse in der Mitte von Hammer. Luftfoto von ca. 1985 durch Hermann Josef Jansen.
Archiv B.T.


1794
Die Einwohnerliste von Hammer von 1794 enthält den Namen Mathis Braun. Er wohnte in Haus 04 als Eigentümer eines der 28 Häuser in Hammer.

1794-1906
Mögliche Bewohner unbekannt.

Mathis junger Braun
Sohn von ?
Geb. 1757.10.17 in Hammer. Gest. 1822.05.15 in Hammer.
Verh. mit ?
Haus 15 in 1794
B.T.: Dieses als Haus 15 benannte Haus 15 muss ein anderes sein als das spätere "Haus 15", weil dieses erst in 1905 gebaut wurde: Info von Trude Heiler am 23.09.2008: Haus 04 in 1794.

Der Übergang von diesen Braun oben zu Katharina Braun unten ist noch ungeklärt am 27.10.2010.

Martin Breuer
Sohn von ? Breuer
Geb. geschätzt 1861, Gest. vor 1906
Verheiratet mit Katharina Braun, verh. Katharina Breuer
Ob Katharina Braun, verh. Katharina Breuer wirklich die Nachfahrin von Mathis Braun ist, ist noch nicht bewiesen, aber möglich, da sie beide vermutlich im Haus 04 gewohnt haben.

Katharina Braun, verh. Katharina Breuer
Tochter von ? Braun
Geb. geschätzt 1861, Gest. ?
Verheiratet mit Martin Breuer
Wohnte in 1906 als Witwe in Haus 31.

  
Johann Hubert Breuer
Sohn von Martin Breuer und Anna Katharina Breuer (geb. Braun).
Geb.1886.07.14 in Hammer (Pfarre Eicherscheid). Gest. 1915.07.12 in Priesterwald in Frankreich.
Fabrikarbeiter. Mitglied des Cäcilien-Vereins Hammer. Haus 04 wahrscheinlich. Hat 1906 in Haus 04 gewohnt laut amtlicher Mitteilung.

Wilhelm Breuer Sohn von ? geschätzt Martin Breuer und Anna Katharina Breuer (geb. Braun).
Geb. ?. in ?. Gest. ? in ?. Waldarbeiter.
Bei Unfall im Wald gestorben. Verheiratet mit Katharina Breuer (Geb. Gross. ??.??.19?? in Hammer. Gest. ??.??.19.. in ?).
Hat 1906 in Haus 04 gewohnt laut amtlicher Mitteilung.

Zwei Kinder von Katharina und Wilhelm Breuer

Gertrud Breuer. Johann Hubert Breuer (oder Hubert Johann Breuer ?)


Gertrud Breuer
Tochter von Katharina und Wilhelm Breuer
Geb. 18.08.1909 in ?. Gest. (ca. 13).12.1981 in Hammer.
verheiratet als Gertrud Jansen mit Josef Jansen (Geb. 14.01.1902. Gest. 1984 in in Hammer)
Haus 04


  
Johann Hubert Breuer
Sohn von Waldarbeiter Wilhelm Breuer und Maria Katharina Breuer (geb. Gross)
23.07.2010
Laut neuer amtlicher Mitteilung hat er in der Zeit zwischen 02.08.1944 - 24.09.1944 bei Jaunvigganti Bez. Frauenburg/Lettland den Tod gefunden.
Die nächsten Angehörigen in Hammer wurden informiert: "Deutsche Dienststelle Berlin für die Benachrichtigung der nächsten Angehörigen von Gefallenen der ehemaligen Deutschen Wehrmacht": "An der Erkenungsmarke konnte zweifelsfrei festgestellt werden, dass es sich um Hubert Johann Breuer, geb. 14.10.1905 in Hammer, handelt."
Waldarbeiter. Haus 04 oder/und Haus 31 wahrscheinlich.
Fotos aus Ehrenchronik Walter Steffen.
11.7.2009 Noch klären, wer alle Personen sind.


Josef Jansen
Sohn von Peter Jansen und Maria Jansen
Geb. 14.01.1902 in Pleushütte (Haus 04) bei Einruhr. Gest. ??.02.1984 in Hammer.
Verheiratet mit Gertrud Jansen (Geb. Gertrud Breuer, 18.08.1909 in Hammer).

Franziska Jansen
Tochter von Peter Jansen und Maria Jansen (Geborene?)
Geb. ??.??.19?? in Pleushütte (Haus 04) bei Einruhr. Gest. ??.??.19?? in ?.


Vier Kinder von Josef und Gertrud Jansen
Anna Jansen (1938). Elfriede Jansen (1940). Luise Jansen (1941). Rudi Jansen (1951).

Anna Jansen
Tochter von Josef und Gertrud Jansen
Geb. 25.08.1938 in Hammer.

Elfriede Jansen
Tochter von Josef und Gertrud Jansen
Geb. 0602.1940 in Hammer.




Luise Jansen
Tochter von Josef und Gertrud Jansen
Geb. 11.08.1941 in Hammer. Gest. ??.??.1959 in Simmerath. Beerdigt in Hammer.



 
Rudi Jansen
Sohn von Josef und Gertrud Jansen
Geb. 20.11.1951 in Hammer.


1987-88
Das denkmalgeschützte Haus wurde 1987-88 komplett renoviert.

2008

Haus 04. 04.03.2008. Archiv A. Jansen

2008

Haus 05 im Vordergrund. Haus 04 im Hintergrund.
Foto B.T. Sept. 2008

2008

Haus 04. Fotos B.T. Sept. 2008


Dank für Mitarbeit an dieser Seite an:
Trude Heiler (Eicherscheid)
Familien Jansen und Angehörige (Hammer)
Anneliese Mathar (Rohren)
Heiko Mathar (Rohren)
Marlene Rogner (geb. Lauscher in Hammer)

Organisation:
07.12.2005 Erste Infos.
12.08.2015 Letztes Update.

31.5.18 Kürzung der Online-Fassung (UCR) auf Anfrage.

Für Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise bin ich sehr dankbar.

Copyright (C) Bernd Tesch, Übernahme von Daten, Texten, Abbildungen und Texten nur nach schriftlicher Genehmigung.