Du bist auf der Seite = You are on the site:
www.hammer-eifel.de/Hammer-Online-Haeuser01-34/Hammer-Haus06-Dedenbornerstrasse29-Beschreibung.htm
Last update: 07.04.2013



Geschichte der Häuser und Menschen von Hammer
Haus Nr. 06 
heute Position Dedenbornerstrasse 29. Heute
Astrid und Maarten Geroen den Boer.

Hausname: "Försters". Forsthaus.
Hausalter
: 1913 - 1915
Hauserbauer: Gemeinde Eicherscheid

Das Haus liegt an der nördlichen Seite der Dedenbornerstrasse neben Haus 05. Das "Försterhaus" wurde zwischen 1913 bis erste Hälfte 1915 von der Gemeinde Eicherscheid gebaut. Eine Bauakte dazu gibt es nicht bei der Gemeinde. Genaues Baudatum könnte man vielleicht im Archiv Simmerath finden.

1937

Haus 03. 1937. Foto Kaplan Greferts aus Crefeld.
Archiv Horst Klinkenberg.


1965

Hammer-Überblick. Ausschnitt aus Postkarte von 1965. Foto Verlag Korr.


2008

Försterhaus. Foto: B.T. 2008



08.1915
Maria Catharina und Josef Krumbeck Senior
zogen zuerst von Imgenbroich nach Dedenborn, weil das Försterhaus noch nicht fertig war. Deswegen ist Sohn Ewald Krumbeck in Dedenborn geboren. Alle anderen Kinder sind in Hammer in Haus Nr. 06 geboren.




Heirat Maria Catharina (geb. Mathie) und Josef Krumbeck Senior in Imgenbroich
li>re: Hermann Krumbeck aus Westbevern mit Zylinder. Dahinter Maria, geb. Mathie.
Mittig: Maria Catharina (geb. Mathie) und Josef Krumbeck Senior
. Hinter dem Brautpaar mittig unbekannt. Rechts neben dem Brautpaar: Alte Dame: Unbekannt. Mann mit Zylinder: Bruder von Maria Catharina Mathie,"Jüppsche" Mathie. Rechts außen: Maria Krumbeck aus Westbevern; später Frau Terinde (Schwester des Bräutigams Josef Krumbeck). Vorne sitzend: Links Franziska Krumbeck (Geb. Volhage), wohnhaft in Westbevern. Rechts Vater Mathie von der Braut Maria Catharina Mathie.
Foto von schlechter Foto-Kopie von Josef Krumbeck Jun. 20.10.2008



Josef senior Krumbeck. Ehemann von Maria Catharina Krumbeck.
Gemälde vom Eifel-Maler Siebertz. Repro-Foto. B.T. 20.07.2008.

Josef Christoph Krumbeck Sen.
Sohn von ?? Krumbeck und ?? Krumbeck (Ältester Bruder Hermann Krumbeck)
Geb. 24.07.1885 in Emsdetten. Gest. 19.06.1955 mit 70 Jahren in Hammer.
Verheiratet mit Maria Catharina Krumbeck (Geb. Maria Catharina Mathie )
1905-01.06.1908 Försterschule in Monschau absolviert. 1909-1910 Vertretungen für erkrankte Förster durchgeführt. Am 27.07.1911 erhielt er vom Regierungspräsidenten die "Bestallungsurkunde" als Waldwärter für den Gemeindeforstschutzbezirk Eicherscheid. Die Bestallung galt auf Lebenszeit. Als weitere Beförderung wurde er am 28.01.1921 zum Gemeindeförster für den "Gemeindeforstbezirk" Hammer ernannt. Dieses Amt hat er bis zur Pensionierung behalten. Der Forstbezirk Hammer ist ein sehr hügeliges, steiles Gelände. Die Jagd bezog sich auf Niederwild wie Hasen und Kaninchen. Hochwild waren Rehe und Rothirsche
Josef Krumbeck Sen. hatte während seines Dienstes einen schweren Unfall: Aufgrund eines Blitzeinschlages bekam er einen Lungenriß. Deshalb war er nicht als Soldat im 1. Weltkrieg an weit entfernten Fronten. Nach dem Krieg war er wieder Förster.



Maria Catharina Krumbeck senior (geb. Mathie). Die Ehefrau des Revierförsters Josef Krumbeck. Beide ab 1915 in Hammer.
Links Gemälde von Eifelmaler Siebertz.
Rechts: Archiv Josef Krumbeck jun.


Catharina Maria Mathie
Tochter von Weber und Küster Peter Mathie und Anna Mathie
Geb. 29.05.1884 in Imgenbroich. Gest. 06. (20. 06.?).07.1972 mit 88 in Hammer.
Verheiratet am 03.10.1911 mit Josef „Jupp“ Krumbeck Sen.
Josef Krumbeck Sen.
zog 1906 von Münster nach Imgenbroich, wo seine spätere Frau, Maria Catharina Krumbeck geboren war.
In ??.08.1915 zog er als Revier-Förster mit Maria Catharina nach Hammer ins Forsthaus 06, Dedenborner. Str. 29.

Sieben Kinder von Maria Catharina (geb. Mathie) und Josef Krumbeck Sen.
Ewald Krumbeck (1912). Franziska Krumbeck (1915). Maria Krumbeck (1918). Theresia Krumbeck (1920). Bernhard Krumbeck (1922). Heinz Krumbeck )1925). Josef Jupp" Krumbeck jun. (1927).

1937 ca.

Familie Josef Krumbeck senior > 1937 ? vor Haus 06. Foto Archiv Josef Krumbeck.
li>re: Cousin Bernhard. Theresia "Resel". Mutter Maria Catharina Krumbeck. Josef "Jupp" Krumbeck.
Oben auf dem Bild Bekannte. Vorne: (= 4. von rechts) Franziska. Ganz rechts: Vater Förster Josef Christoph Krumbeck Senior.


1937

Familie Krumbeck > 1937 vor Haus 06. Förster Josef senior Krumbeck nur mit den Söhnen.
Foto Archiv Josef Krumbeck.
li > re: Heinz. Ewald. Vater Förster Josef Krumbeck Senior. Bernhard. Josef "Jupp" Krumbeck.


> 1937

Ganze Familie Krumbeck > 1937 vor Haus 06.
Foto Archiv Josef Krumbeck.

Vordere Reihe: Heinz. Theresia. Mutter Maria Catharina Krumbeck. Josef "Jupp" Krumbeck.
Hintere Reihe: Bernhard. Ewald. Vater Förster Josef Krumbeck Senior. Franziska. Maria Krumbeck.
-------------

Kind 1
Ewald Krumbeck
Sohn von Maria Catharina und Josef Krumbeck
Geb. in Dedenborn 26.12.1912, weil das Forsthaus in Hammer noch nicht fertig war. Gest. in Hammer 09.06.1973.
Ewald wurde später auch Hilfsförster in Hammer und übernahm das Amt des Vaters Josef Krumbeck Sen.
Verh. mit Anna Krumbeck (Geb. Stollenwerk. Schwester des Lehrers Stollenwerk in Eicherscheid). Ewald Krumbeck war mit Anna Stollenwerk verheiratet. Sie starb nicht in Hammer , sondern in Monschau.
Die Eltern ( meine Großeltern) von Anna StollenwerK : Stollenwerk und

Förster oder Hilfsförster ? Unklar ist, ob er als Förster in Haus 06 gewohnt hat??

Anna Stollenwerk
Tochter von Hubert Stollenwerk und Maria Josef Stollenwerk (Geb. Bauer)
Geb. 24.12.1912 in Gersthof bei Schmidt. Gest. in Monschau 09.06.1996.
Verh. mit Ewald Krumbeck
-----------------------------------------------------



Franziska Huebchen (geb. Krumbeck 1915.09.30 in Hammer). Die älteste Hammerin mit 93 >Jahren am 18.07.2008.
Foto. B.T.

Kind 2
Franziska Krumbeck
Tochter von Maria Catharina und Josef Krumbeck
Geb. 30.09.1915 in Hammer. Gest. 01.10.2010 ca. in Simmerath / Monschau.
Verheiratet am 19.05.1951 mit Hermann Hüpchen (Geb. 05.08.1916) in Monschau
Wohnte seit 1951 bis 2010 in Monschau.
----------------------------------------------------------------------------



Maria Klinkenberg. Geb. Krumbeck 05.09.1918 in Hammer. Verh. mit Georg Klinkenberg. Archiv Horst Klinkenberg.


Kind 3
Maria Krumbeck
Tochter von Maria Catharina und Josef Krumbeck
Geb. (05.).06.09.1918 in Hammer.
Verheiratet am 26.03.1972 mit Georg Klinkenberg. Wohnte später in Dedenborner Str. 06 in Hammer im Eckhaus.
-------------------------------------------------------------

Kind 4
Theresia "Resel" Krumbeck
Tochter von Maria Catharina und Josef Krumbeck
Geb. 23.08.1920 in Hammer. Gest. 26.02.1981 am Niederrhein.
Verh. am 18.06.1943 in Hammer mit Rudolf Lodewick

Rudolf Lodewick
Sohn von ?? Lodewig und ?? Lodewig
Geb. ??.??.19?? in ??. Gest. ??.??.20.?? ca.
Verh. am 18.06.1943 in Hammer mit Theresia "Resel" Krumbeck
Der Mann von Resel (Rudolf Lodewick) ist auch vor ein paar Jahren gestorben.

Drei Kinder von Theresia "Resel" LOdewig (Geb. Krumbeck) und Rudolf Lodewig
Christel Lodewick (Verh. Förster). Rainer Lodewick. Und der jüngste Rudi Lodewick.

-------------------------------------------------------------



Bernhard "Bernd" Krumbeck. li>re: Ausschnitt aus Klassenfoto 1929 in Hamer. Archiv Roland Kawaleck. - Portrait als Revierförster in 19??. Archiv von Tochter Thea Krumbeck.

Kind 5
Bernhard "Bernd" Krumbeck
Sohn von Maria Catharina und Josef Krumbeck
Geb. 23.09.1922 in Hammer. Gest. 05.08.2003 in Stolberg.
Verh. am 29.06.1954 mit Theresia Klöcker (Geb. 12.06.1918. Gest. 12.04.1971)
Nach dem Krieg machte Bernhard Krumbeck eine Ausbildung zum Revierförster in der Nähe von Urft / Eifel

 


Theresia Klöcker in ca. 1965. Archiv von Tochter Thea Krumbeck.

Theresia Klöcker
Tochter von ?? Klöcker und ?? Klöcker
Geb. 12.06.1918 in ??. Gest. 12.04.1971 in ??.
Verh. am 29.06.1954 mit Bernhard "Bernd" Krumbeck

-------------------------------------------------------------

Kind 6
Heinz Krumbeck
Sohn von Maria Catharina und Josef Krumbeck
Geb. 09.05.1925 in Hammer. Gest. 12.09.1986 in Schönemach bei Waldbröhl. Schwer verwundet mit Kopfschuss.
Verh. am 09.05.1925 mit Rosi Mähler (Ge.19.01.1931. Gest. 12.09.1996)

Tochter von Heinz und Rosi Krumbeck
Thea Behrens (jüngste Tochter Thea Behrens. Wohnt 2008 bei Vaals in D.
Nicht in Hammer geboren und gewohnt.
30.07.2010 Diese half mir erheblich weiter.
-------------------------------------------------------------



Krumbeck, Josef "Jupp" jun. Sohn von Josef Krumbeck sen. und Maria Catharina Krumbeck.
Foto: B.T. links 21.10.2006. Rechts im Altenheim: 01.02.2008


Kind 7
Herrmann Josef "Jupp" Krumbeck
Sohn von Maria Catharina (geb. Mathie) und Josef Krumbeck
Geb. 31.03.1927 in Hammer. Gest. 11.07.2010 im Seniorenheim in Simmerath.
Unverheiratet. Freundin war Maria ? Waldarbeiter.
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------

1931

Försterhaus. Rückseite: "Kaplan Josef Bayer dankt für die schönen Herbstferien". Foto 1931: Archiv Josef Krumbeck.

Dieses ist das alte "Försterhaus", Haus Nr. 06, indem Förster Josef Krumbeck mit Frau Maria Catharina und sieben Kindern damals wohnte.

Das kleine Haus ganz rechts ist vermutlich das "Backes (Backhaus) von den Geschwistern "Matthes", "Piet" und "Anna" Jansen, deren Wohnhaus hinter dem Försterhaus links zu erkennen ist.

Der kleine weiße Giebel rechts neben dem Försterhaus ist z.Zt. noch nicht identifizierbar (17.07.2008)


1944

Haus 05 vorne. Daneben links das Försterhaus 06. Foto Walter Scheibler. Vor 1944.

01.04.1949 Baugenehmigung für Haus 33
Der alte Förster Josef Krumbeck Senior bekam günstig Land in Hammer von der Gemeinde aufgrund seiner langen Dienstzeit. Josef Krumbeck Senior und Söhne Josef und Heinrich Krumbeck junior haben darauf das Fachwerkhaus Haus 33 ab Der Baugenehmigung am 01.04.1949 selber für DM 8.800 gebaut.
Als der neue Förster ins Forsthaus einzog, zogen Josef Krumbeck Senior mit Maria Catharina Krumbeck und Sohn Josef Krumbeck Junior mit in das Haus 33. Das war am Hubertustag, dem Tag des Schutzpatrons der Förster und Jäger.

1955-1974 ca.
Bernd Drevermann war / ist der Förster von Widdau. Er war der direkte Nachbarförster, er war kommissarisch, vor dem Amtsantritt 1974 von Förster Manfred Spiekermann, von dem Todestags von Ewald Krumbeck, für das Revier Eicherscheidt / Huppenbroich (ab 1974 FBB Rurtal, Gem. Simmerath) zuständig. Man fand nach dem Tod von Ewald Krumbeck keinen direkten Nachfolger für das Revier. Bernd Drevermann (Forstrevier Rohren/Widdau, ab 1974 dann Fbb Höfen) hat das Revier bis 1974 kommissarisch geleitet. Interessant ist das Leo Wollgarten (Haumeister in Hammer, wohnhaft Dedenborn) jedoch alle praktischen Geschicke geleitet hat. Kommentar von Förster Manfred Spiekermann "An Leo ist ein Forstdirektor verlorengegangen". (Info 04.09.2009 von Alfred Spiekermann).

Januar 1974 - September 2000 lebten Spiekermann in Haus 06

    
"Manfred" Franz Spiekermann li > re: 1984. Herbstjagd in Widdau um Hammer. Nov. 1991.
Archiv Alfred Spiekermann.

"Manfred" Franz Spiekermann
Sohn von Martha Stachel, geb, Schulte und Otto Stachel. Manfred Stachel wird am 09.03.1959 an Kindes Statt vertraglich vom Stiefvater und Revierförster Alfred Spiekermann (Geb.04.08.1903 in Altahlen) angenommen; also adoptiert. Und heißt nun Manfred Spiekermann.
Geb. 21.09.1937 in Hüsten. Gest. 02.09.2000 in Simmerath.

Manfred Spiekermann war Gemeindeförster 1974-2000. Wenn man entlang dem Riffelbach (Riefelbach) vom Camp Hammer hochgeht, kommt man fast oben an einen Gedenkstein. Auf diesem steht: „Manfred´s Eck“. Zur Erinnerung an den Gemeindeförster Manfred Spiekermann 1974 -2000.
1974 übernahm er das Forstrevier Rurtal, Sitz in Hammer. Er war 26 Jahre bei der Gem. Simmerath Förster, er starb als 62-jähriger Forstamtmann.
Seine forstliche Laufbahn begann 1958 im Sauerland. Seine Leidenschaft galt dem Deutschen Wachtelhund. Er züchtete in seinem Zwinger "Saupackers" einige Würfe in Hammer. Sein liebster Revierteil war das Rivelbachtal. Hier begann er forstbotanisch seinen Wald umsichtig in ein Kleinod zu verwandeln - ob Kirschen, Buchen, Elsbeere, Speierling, Wachholder - wer hier mit offenen Augen durchgeht entdeckt immer neues, im Rivelbachtal startete er schon in den ´70 Jahren eine harte Entfichtung, er pflanzte hier Buchen und Eichen und an der Kehre mit dem Gedenkstein Erlen, deshalb heißt dieser Teil des Rivelbachtals - dort wo der Gedenkstein steht - " Manfred´s Eck "- diese Namensnennung ist offiziell in allen Topograph. Karten zu finden.
Verh. am 25.08.1967 mit "Marlies" (von Maria Louise) Spiekermann



"Marlies" Maria Louise Spiekermann. li > re: 1988. 10.2005.
Archiv Alfred Spiekermann.


"Marlies" Maria Louise Spiekermann
Tochter von Theresia und Heinrich Belke.
Geb. 27.07.1941 in Siedlungshausen. Gest. ??.??.19?? in ??.
Verh. mit Manfred Spiekermann


Zwei Söhne von Manfred Spiekermann und "Marlies" (von Maria Louise) Spiekermann, geb. Belke
"Alfred" Maria Spiekermann (1968). Christoph Spiekermann (1970).

 
"Alfred" Maria Spiekermann in 2009
. Archiv Alfred Spiekermann.

"Alfred" Maria Spiekermann

Sohn von Manfred Spiekermann und "Marlies" Maria Louise Spiekermann
Geb. 12.09.1968 in ??. In Hammer aufgewachsen bis 2000
Beruf: Forstwirt. Fachwirt für Betriebs- und Personalführung. Aufnahmeleitung von TV-Filmen. Tourmanager. Tourneefahrer in EU und Russland.
Verh. am 24.06.2006 in Köln mit Julia Rosenbauer (Geb. 08.04.1973 in ??)



Christoph Spiekermann. li > re: 1988. 2008 ca. Frau Spiekermann. Sohn Paul Jonas Spiekermann (Geb. 21.10.2007).
Vater Christoph Spiekermann. Archiv Alfred Spiekermann.


Christoph Spiekermann
Geb. 05.11.1970 in ??. In Hammer aufgewachsen bis 2000
Sohn von Manfred Spiekermann und "Marlies" Maria Louise Spiekermann
Bundesförster in Franken, Revier Müngerstadt, Bundesforstamt Reußenberg
Verh. mit ??


1988

Sohn Christoph Spiekermann mit Mutter "Marlies" Maria Louise Spiekermann mit dem ersten Dackel Janka vom Steppbergerwald in Herborn / Hessen.. Archiv Alfred Spiekermann.

1995 ca.
Gemeinde Simmerath verkauft das „Försterhaus“ an Förster Manfred Spiekermann, den Nachfolgeförster.



Herbstjagd in Widdau um Hammer. Nov. 1991.
Li > re: Sohn Forstwirt Alfred Spiekermann. Sohn Förster Christoph Spiekermann. Förster Vater Manfred Spiekermann. Förster Bernd Drevermann. Foto 1991. Foto-Archiv Alfred Spiekermann.


2000
Die Spiekermanns zogen 2000 aus Haus 06 aus.

2002 ca.
"Marlies" Spiekermann
verkauft das „Försterhaus“ an Astrid van der Vis

Astrid van der Vis
Tochter von ?? van der Vis
Geb.??. 01.1974 in Texel, NL
Verh. am 07.07.2001 mit Maarten Geroen den Boer

Maarten Geroen den Boer
Sohn von ?? den Boer
Geb. 21.07.1970 in´s Gravenhaye.
Verh. am 07.07.2001 mit Astrid van der Vis

Zwei Kinder von Astrid und Maarten Geroen den Boer
Mees Geroen den Boer (2003). Floor Geroen den Boer (2005)

Mees Geroen den Boer
Sohn von Astrid und Maarten Geroen den Boer
Geb. 26.11.2003 in ??

Floor Geroen den Boer
Sohn von Astrid und Maarten Geroen den Boer
Geb. 27.08.2005 in ??

2015 ca (genau unbekannt)
Astrid und Maarten Geroen den Boer verkaufen an Dr. med. Kaiser.




Organisation:
2004 Erste Infos von Jupp Krumbeck
2006.05.07 Erstmalig getroffen Catharina und Paulus van der Vis, die niederländischen Eltern von Eigentümer aus Texel.
19.05.2007 Bernd Tesch schreibt erstmalig oben alles so auf.
31.05.2007 Ergänzungen von Marlene Rogner.
12.07.2008 Maarten (mit Astrid anwesend, aber ohne die beiden kleinen Kinder Floor (geb.27.08.2005) und Mees (geb.26.11.2003) spricht mich beim Hammer-Sommerfest an. Er hat ein email von mir bekommen. Er war seit 1988 in Hammer, zuerst in den Heynen-Häusern und Hotel Waldblick.
18.07.2008 Bernd Tesch besucht die 93-jährige, geistig-fitte Tochter Franziska Krumbeck (verh. Hübchen , 1915.09.30 in Hammer). in Monschau. Sie hat keine alten Fotos der Geschwister und von Hammer mehr, da sie 1949 in Monschau gebaut hat und daher nicht mehr so die Beziehung zu Hammer hatte. Alle Hammer-Unterlagen müssten bei Bruder „Jupp“ sein.
17.10.2008 Erstes Online-Layout Haus 06.
25.10.2008 Mit der Bitte um Korrektur an Astrid und Maarten.
31.08.2009 Der älteste Sohn Alfred Spiekermann liefert wesentliche Beiträge zu seiner Familie in Hammer: Tolle Webseite von Hammer, kompliment, habe (in Köln) richtig Heimweh gekriegt.
20.07.2010 Bitte an Thea Krumbeck und Daten-Ergänzung.
30.07.2010 Genealogie der Familie Krumbeck von Thea Krumbeck mit vielen brauchbaren Daten für diese Seite. Großer Fortschritt.
20.10.2010 Erneute formale und inhaltliche Überarbeitung.


Dank für Mitarbeit an dieser Seite an:
Astrid und Maarten Geroen den Boer (Texel).
Hans-Willi Lauscher (Hammer).

Marlene Rogner (geb. Lauscher in Hammer).
Josef "Jupp" Krumbeck jun.
Franziska Hübchen (Monschau, geb. Krumbeck)
Alfred Spiekermann (Köln)
Thea Krumbeck (Aachen)
Ilse Stollenwerk-Harbord (Köln
)


Für Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise bin ich sehr dankbar.

Copyright (C) Bernd Tesch, Übernahme von Daten, Texten, Abbildungen und Texten nur nach schriftlicher Genehmigung.