Du bist auf der Seite:
www.hammer-eifel.de/Hammer-Online-Haeuser01-31/Hammer-Haus10-Dedenbornerstrasse16-Beschreibung.htm


Letzte Bearbeitung: 09.06.2012


Geschichte der Häuser und Menschen von Hammer
Haus Nr. 10 
heute Position Dedenbornerstrasse 16. Sigi und Luzi Carl.

Hausname: "Jöckemches"
Hausalter
: Laut Erzählungen soll das frühere Fachwerkhaus 10 von ca. 1800 ? sein.
Hauserbauer: Unbekannt.

Das Haus lag an der südlichen Seite der Dedenbornerstrasse zwischen und hinter den Häusern 09 + 11. Schräg gegenüber der Kirche. Die Wahrscheinlichkeit, dass die zusammenliegenden Fachwerkhäuser Nr. 09, 10 und Nr. 11 annähernd gleichzeitig gebaut wurden, liegt nahe. Das alte Haus 10 wurde 1962 abgerissen. Heute steht dort ein neues Haus.


Vor 1908


Postkarte 1908. Dorfansicht von Hammer. Das kleinere Fachwerk- Haus 10 ist im oberen Teil der Postkarte rechts unter den Bäumen kaum zu sehen.



Haus 11. Ausschnitt aus Postkarte 1908 unten. Dorfansicht von Hammer mit einigen Hausnummern.



vor 1960

Haus 10 liegt links neben Haus 11. Postkarte von Hammer vom Verlag Korr. Ca. 1960 oder viel früher, wenn man das Auto auf der Strasse vor Haus 08 vergrößert.


1962

Hammer-Übersicht. Das neue "Haus 10" ab 1962 auf der alten Position von Haus 10. Foto: B.T. 2007
--------------------

Quirin Lauscher (geb. 1793.04.05, Landwirt) wohnte in ??
in Haus Nr. 08 oder Haus 10.
Wohnte im Jötzezohl (Jötenpol ! Jöten waren eine alte Apfelsorte. Hinter Haus 08. standen 2 Bäume. Darunter war es durch eine Quelle sumpfig. Davon kommt der Name Jötenpol.
Warum auch noch „Drei Höhner“ genannt, ist unbekannt. Haus Nr. 08
Erste Info von Trude Heiler, Eicherscheid. Oder Haus Nr. 10
22.05.2007 Korrigierte Info von Marlene Rogner.
14.06.2007 Ungeklärt ist, ob dieser (oder diese ? in Haus 08 oder Haus 10 gewohnt hat. SEHR wahrscheinlich in Haus 08 !
-----------------------


Roder (1645), Rohder (1711), Roeder (1620), Röder, Ruddig (1722) gab es seit 1620 in Hammer. Diese wohnten vorwiegend in Haus 10 und auch in Haus 28. Intern habe ich eine ganze Reihe von diesen Menschen. Da aber in den kirchlichen Büchern keien Adressen mit festgehalten sind, ist die Zuordnung schwierig. Meine Vermutung ist, dass diese eher aus Haus 10 kommen.



Gerhard Röder. In 1938 / 1939.

Gerhard Röder
Sohn von ?? und ?? Röder
Geb. ??.??.18?? in ??
Verh. mit ?? Röder (Geb. ??.??.19??).
Vater von Johann Röder, Gertrude und Marianne Röder.
Wohnte 1906 in Haus 10. Waldarbeiter. Ungeklärt ist, warum er schon mit 10 Jahren dort wohnte. ??


Ca. 1935-40

Haus 10 ca. 1935-40. Links Johnann Röder. Rechts Schwester Gertrude Röder.
Archiv Ulrich Carl.


Drei (oder mehr ?) Kinder von ?? und Gerhard Röder
Johann Röder (1896). Gertrude Röder (1897 ). Maria Röder ( ).
Alle in Haus 10 geboren.

  

Johann Röder mit Tochter Hilde Röder. li > re: Foto ca. 194?. Johann und Schwester Gertrude Röder vor Haus 10 ca. 1935-1940 Archiv Ulrich Carl.-
In 1938/39 Bei Erstkommunion von Hildegard Röder. Re: Johann Röder mit 80 Jahren in 1976. Archiv Margarete Braun (Geb. Röder).

Johann Röder
Sohn von Gerhard Röder und ??
Geb. 20.10.1896 in Hammer. Gest. 29.09.1979 in Hammer.
Verh. am 16.05.1925 mit Katharina Röder (geb. Fliescher)
Da Katharina Fliescher, verh. Röder das Haus 28 gehörte ist Johann Röder wohl von Haus 10 in Haus 28 gezogen.
Johann Röder wohnte 1906 und 1959 laut Einwohnerliste in Haus 28.

Johann Röder
aus Hammer soll irgendwann einmal um 17.50 Uhr zwecks Haarschnitt zum Friseur in Rohren gekommen sein. Der Friseur sagte ihm: „Da musst du früher kommen. Wir schließen um 18.00 Uhr“. Tage später klingelte es beim Friseur morgens um 04.00 Uhr. „Ist was passiert ?“ fragte er Johann Röder unten vor dem Friseurladen ? „Nein, ich sollte doch früher kommen !“
25.06.2007 Diese Anekdote erzählt man sich noch 2007 in Rohren.
B.T. wurde diese erzählt beim Besuch des Heimatforschers Dr. Bruno Lauscher (79) in Rohren bei meinem 2¨Besuch.



Haus 28 mit Johann Röder mit Tochter Hilde Röder in der Tür. Archiv Ulrich Carl- Foto vor dem Krieg.
Der längere Teil des Hauses wurde im Krieg zerstört. Und in 196? neu und ohne Fachwerkmuster wieder aufgebaut.



Katharina Fliescher, verh. Röder

Katharina Fliescher
Tochter von Weber Johann Fliescher und Margareta Fliescher, geb. Lohn
Geb.26.10.1900 (1902 ?) in Mönchengladbach. Gest. 06.(07).03.1945 in Floisdorf in der Evakuierung durch eine Granate.
Verh. am 16.05.1925 mit Johann Röder
----------------------------------------------------------------




Johann und Schwester Gertrude Röder vor Haus 10 ca. 1935-1940

Gertrude Röder
Tochter von Gerhard Röder und ??
Geb. ??.??.1897 ca.in Hammer. Gest. ??.??.1954 in Hammer.
Unverheiratet.
Starb schon 1954 an einer Schilddrüsen-Krankheit. Vererbte Haus 10 an Bruder Johann Röder.

Marianne Röder
Tochter von Gerhard Röder und ??
Geb. ??.??.1898 ca.in Hammer. Gest. ??.??.19?? in Hammer.
Verh. am ?? mit Walter Mathar
------------------------------------------------------------------

Vor 1961

Karl Röder
Sohn von Katharina und Johann Röder
Geb. 15.11.1928 in Hammer. Gest. 17.03.1989 in Simmerath
Verh. mit Resi Röder
Beide haben ca. 1 Jahr mit zwei Töchtern in Haus 10 gewohnt bevor sie nach Simmerath zogen.

Ca. 1961

"Hilde" (Hildegard ?) Röder. In 1929.

"Hilde" (Hildegard ?) Röder
Tochter von Katharina und Johann Röder
Geb. 22.11.1929 in Hammer. Gest. 29.07.2002 in Kleve
Verh. mit Cornelius Lauscher (aus Rohren)
Haben kurz in Haus 10 gewohnt bevor sie in Haus 28 zogen.

Ende 1961
Vater Johann Röder vererbt Haus 10 an Tochter Inge Röder, verh. Carl. und Ulrich Carl notariell.

  
 
Inge Röder.
Li: 1960 bei der kirchl. Heirat. Archiv Ulrich Carl. Re: Archiv Margarete Braun (Geb. Röder).

Inge Röder

Tochter von Katharina und Johann Röder
Geb. 14.04.1938 in Hammer in Haus 28. Gest. 07.06.1994 in Hammer.
Verh. am 01.06.1960 kirchlich mit Ulrich Carl aus Rohren

Ulrich Carl
Sohn von Paula Carl (Geborene Theissen aus Rohren) und Matthias Carl
Geb. 02.06.1935 in Rohren.
Verh. am am 01.06.1960 kirchlich mit Inge Carl (Geb. Röder)

1960

Braut Inge Röder und Bräutigam Ulrich Carl. 1960 bei der kirchl. Heirat.
Archiv Ulrich Carl.

Johann Röder bat Tochter Inge und Mann Ulrich Carl
darum, bei Ihnen wohnen zu dürfen. Dann würde er ihnen das Haus 10 überschreiben. Sie könnten dann das Haus nach ihren Wünschen verändern. Inge und Ulrich entschlossen sich , daneben zu bauen und erst danach das alte Haus 10 daanch wegen Baufälligkeit abzureißen.

Frühjahr 1962
-1963
Abriss des alten Hauses 10. Neubau des heutigen Hauses auf dem Grundstück.
In dem neuen Haus gibt es einen alten Eichenbalken des alten Hauses. Dieser ist ca 4 m lang und über dem mittleren Tor.

1979
Johann Röder
(Vater von Inge Carl) lebt dann ab 1962 bis zu seinem Tode 1979 im neuen Haus Dedenborner Str. 16.
.
1994
Seit dem Tode von Inge Carl lebt Ulrich Carl in seinem Geburtsort Rohren, aber besitzt ausserdem die Hammer-Wohnung mit Lebenspartnerin Renate Lauscher .
In 2003 ist Ulrich Carl auch Besitzer in Hammer vom Übernachbargrundstück von Tesch ab Doughlasie. Diese wurde ca. 2010 im Rahmen des Radwegebaus getauscht mit Kreis Aachen.


Zwei Kinder von Inge Carl (Geb. Röder) und Ulrich Carl
Siegfried "Sigi" Carl. Thomas Carl.


Siegfried "Sigi" Carl. Foto B.T. 25.10.2008

01.05.2005
Siegfried "Sigi" Carl
lebt ab 01.05.2005 mit Lebenspartnerin "Luzi" Hermanns (geb. Jansen in Höfen) in Dedenborner Str. 16.

Siegfried "Sigi" Carl
Sohn von Inge (Geb. Röder) und Ulrich Carl.
Geb. 22.03.1961 in Rohren. Dedenborner Str. 16
Verh. in 1. Ehe mit ??
Tochter Tanja Carl (geb. in Rohren ca.1989 in Rohren.
Verh. in 2. Ehe am 16.06.2007 mit Luzi Hermanns (geb. Jansen in Höfen)



Luzia "Luzy" Hermanns Foto B.T. 06.2009

Luzia "Luzy" Jansen
Tochter von Hedwig und Willi Jansen in Höfen
Geb. 17.12.1963 in Höfen
Verh. am ??.??.19?? in 1. Ehe mit ?? Hermanns.
Verh. am 16.06.2007 in 2. Ehe mit Siegfried "Sigi" Carl


Hier stand früher das Haus 10. Rechter Hausflügel des Hauses Dedenborner Str. 16 heute im Sommer. Foto B.T. 2009.

----------------------------------------------------------------------------

Thomas Carl
Sohn von Inge (Geb. Röder) und Ulrich Carl.
Geb. 30.08.1964 in Rohren. 6
Verh. am ?? mit ??


Organisation und Dank für Mithilfe:

09.12.2003 Infos von Ulrich Carl und Partnerin Renate Lauscher bei ihrem ersten Besuch hier. Ich hatte sie vorher begrüßt als sie unten am Grundstück im Westen der dicken Doughlasie (soll ca. 90 Jahre sein und von Johann Röder gepflanzt sein) die Rotbuchenhecke beschnitten.
09.12.2003 Ulrich Carl besitzt kein Foto des alten Fachwerkhauses Dedenborner Str. Haus 10.
26.06. + 28.08.2006 Infos von Siegfried "Sigi"Carl , Sohn von Ulrich Carl. Siegfried erlaubt mir, die Infos in die Hammer-website zu setzen.
17.05.2007 Grosser Fortschritt durch Infos von Marlene Rogner
04.06.2007 Bernd Tesch schreibt erneut oben alles so auf.
05.08.2010 Erneute Überarbeitung mit neuen Infos.
15.08.2010 Gespräch mit Ulrich Carl in Rohren.
16.10.2010 Erneute formale Überarbeitung durch B.T.
04.03.2011 Besuch von Ulrich Carl mit Foto von Haus 10 und weiteren wertvollen Fotos. Erneute formale Überarbeitung durch B.T.

Für Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise bin ich sehr dankbar.

Copyright (C) Bernd Tesch, Übernahme von Daten, Texten, Abbildungen und Texten nur nach schriftlicher Genehmigung.