Du bist auf der Seite:
www.hammer-eifel.de/
Hammer-Online-Haueser01-34/Haus31-AmHammerwerk22-Beschreibung.htm
Letzte Bearbeitung:
18.10
.2016

Geschichte der Häuser und Menschen von Hammer
Haus Nr. 31 früher
Position "Am Hammerwerk 22" heute
.
Hausname: "A Hörfjes". "Höefs". "Höfs".
Hausalter: Unbekannt.
Vor 1906 bis ca. 1944/6.
Hauserbauer: Unbekannt.

Das Haus lag an der nördlichen Seite "Gaß, Dorfstrasse, Mühlenstrasse, Am Hammerwerk" quasi gegenüber von Haus 30, schräg gegenüber Hammermühle. Es war ein altes Fachwerkhaus. Es bestand aus der Wohnung, einem Stall und einer Scheune hintereinader angeordnet. Es war kein Winklehaus. Im Haus 32 war im Keller ein Brunnen. Und zwischen den Häusern Haus 32 und Haus 31 war auch ein Brunnen. Wahrscheinlich aus Bequemlichkeit wurde das Wasser für beide Häuser immer aus dem mittleren Brunnen geholt.. Haus 31 wurde im Krieg 1944/45 zerschossen und nicht wieder aufgebaut.


1953 (oder 1935?)

Postkarte 1953. Blick auf Hammer von Westen nach Osten. Das erste Haus Links mit dem Art "dreieckigen Dach" ist Haus 32. Rechts daneben haus 31.


1953 (oder 1935?)

Ausschnitt aus Postkarte 1953 (1935 ?). Blick auf Hammer von Westen nach Osten. Das erste Haus Links mit dem Art "dreieckigen Dach" ist Haus 32. Rechts daneben das lange Haus mit Spitzem Dach ist Haus 31.


1794
Unbekannt, wer aus der Einwohnerliste von 1783 und 1794 von Hammer in diesem Haus gewohnt hat.

1794-1906
Bewohner unbekannt.

1906
Martin Breuer
. Wwe. Beruf: Ackerin
Martin Breuer hat 1906 in Haus 31 gewohnt.
--------------------------------------------------------------------------------------

Martin Breuer

Sohn von ?? Breuer
Geb. geschätzt 1861 ?? Gest. vor 1906
Verheiratet mit Katharina Braun, verh. Katharina Breuer
Ob Katharina Braun, verh. Katharina Breuer
wirklich die Nachfahrin von Mathis Braun ist, ist noch nicht bewiesen, aber möglich, da sie beide vermutlich im Haus 04 gewohnt haben.

Katharina
Braun, verh. Katharina Breuer

Tochter von ?? Braun
Geb. geschätzt 1861 ?? Gest. ???
Verheiratet mit Martin Breuer
Wohnte in 1906 als Witwe in Haus 31




Johann Hubert Breuer (Mitglied des Cäcilien-Vereins Hammer).
Sohn von Martin Breuer und Anna Katharina Breuer, geb. Braun.

Geb.1886.07.14 in Hammer. Gest. 1915.07.12 gefallen in Priesterwald in Frankreich.
Fabrikarbeiter. Haus 31 wahrscheinlich
.

-----------------------
Diese Informationen unten kann B.T. noch nicht nachweisen. Wer weiß mehr ?

Hubert Steffen
(Küster in Hammer) aus Woffelsbach, genannt " Hohrs (Hoefs) "
Sohn von Agnes Steffen (Geb. Breuer) und Paul Steffen
*21.05.1879 in Woffelsbach. +. ??.??.??. in ??.
Verh. mit ??
Sie und das Kind starben bei der Geburt und wurden als eine der ersten auf dem Friedhof in Hammer beerdigt. Der Friedhof wurde erst 1920 eröffnet.
Vermutlich wohnten sie in Haus 31.

Martin Steffen in Haus 01a war ein Bruder von Hubert Steffen.
Sohn von Agnes Steffen (Geb. Breuer) und Paul Steffen
*17.08.1871 in Woffelsbach. +??.??. 1950 ca.
-----------------------------------

Agnes Löhr (geb. Hopp) und Hermann Josef Löhr aus Haus 32
hatten vier Kinder. Da Franz, Klemens und Heinrich Löhr im Krieg umkamen und Josefine Löhr, verh. mit Richard Jansen im Haus 32 blieb, gehörte wohl Haus 31 dem überlebenden Sohn Johann Löhr.

1. Franz Löhr
(Geb. 1911.12.16. in Hammer Haus 32. Gest. 1942.08.05 im Krieg.)
??? Verheiratet mit Josefine Löhr (Geb. ??.??.19?? in, geb. Pitter ??. Gest. ??.??.19??) aus Rohren.
Sie wohnten in Haus 32. Als die Nachricht vom Tode ihres Mannes Franz kam, ging Josefine mit den drei gemeinsamen Kindern (Namen


2. Klemens (Clemens) Löhr
Sohn von Agnes Löhr (geb. Hopp) und Hermann Josef Löhr
Geb. 1913.08.23 in Hammer in Haus 32. Gest. 1944.06.21 vermißt im 2. Weltkrieg.
Verheiratet mit ??

3. Heinrich Löhr
Sohn von Agnes Löhr (geb. Hopp) und Hermann Josef Löhr
Geb. 1911.12.16. in Hammer Haus 32. Gest. 1942.08.05 im Krieg.
Verheiratet mit ??
Nachfahren bekannt ??

4. Josefine Löhr
Geb. ??.??.1915. Gest. ??.??.1990 in ??.
Verheiratete Josefine Jansen mit Richard Jansen aus Eicherscheid
Lebten in Haus 32.
Diesen Eheleuten gehörte fast das gesamte Land (Wiesen) vom Wendehammer bis zum damaligen "Münzenberghaus = Hammermühle ". Gegenüber liegt noch heute an der Rur gelegen ein alter Bauernhof, deren Besitzer damals (60´ger Jahre) eine Familie Lauscher mit vielen Kindern war.

5. Johann Löhr
Geb. ??.??.19??. in Hammer Haus 32. Gest. ??.??.19??.
Hat später in Steckenborn gewohnt.
Nachfolger bekannt ??

Haus 31 gehörte Johann Löhr, der später nach Steckenborn zog.
Johann Löhr


1941

Josefine Löhr, verh. Josefine Jansen und Richard Jansen wohnten zuerst in Eicherscheid an der Hauptstrasse zur Miete in einem Fachwerkhaus. Dort wurden deren Kinder Willi und Gertrud Jansen geboren. In 1941 zogen sie alle nach Hammer in Haus 31
Möglicherweise haben sie Haus 31 von Josefines Bruder Johann Löhr gekauft.

Sohn von Josefine Löhr und unbekanntem Vater
Gottfried "Fried" Löhr
Sohn von Josefine Löhr (später verheiratete Josefine Jansen) und unbekanntem Vater
Geb. ??.??. 1936 ca. in Hammer. Uneheliches Kind. Wohnt in Stolberg Maus bach Diepenlincherner Str. ca. 3... Tel. 02402-72631

Kinder von Josefine Jansen (geb. Löhr) und Richard Jansen


Willi und Hedwig Jansen.
Dank nach Höfen für den langen informativen Abend bezüglich Haus 27, Haus 31 und Haus 32 am 06.10.2008. Willi, in Eicherscheid 1938 geboren, mit 3 Jahren dann in 1942 in Haus 31 in Hammer: "Ich habe mich immer als Hammerer" gefühlt. Foto: B.T. 06.10.2008

Willi Jansen
Sohn von Josefine Jansen und Richard Jansen
Geb. 16.06.1938 in Eicherscheid. Zog 1941 mit 3 Jahren und Eltern nach Hammer. Und hat sich immer als Hammerer gefühlt. Zog mit 21 Jahren in 1959 zu seiner Frau nach Höfen.
Verh. mit Hedwig Jansen, geb. Hammerschmidt.
Geb. 11.11.1936 in Höfen.
    
Gertrud Jansen
Tochter von Josefine Jansen und Richard Jansen
Geb. 20.07.1939 in Eicherscheid. Gest. ??.??.1999 ca. in ??.
Verh. mit Heinz Kalff
Wohnt in 2008 in Lichtenbusch in Kesselstrasse 24
(Kennt die Mutter von Gottfried Löhr )

Hermann Josef Jansen
Sohn von Josefine Jansen und Richard Jansen
Geb. 14.07.1941 in Hammer. Gest. ??.12.1999 in Aachen im Krankenhaus. Er stellte seinen Körper der Aachener Klinik zur Verfügung.
Deshalb gibt es kein Grab.
Verheiratet mit Marianne Jansen (Geb. ??.??:19?? in ??. Gest.?.
Er war Campingplatzbesitzer (Genannt "Muff") bis zum Endes des Campingplatzes in ca. 1997.
Wann und warum zog er in Haus 32 ? .

1943
Josefine Jansen
(geb. Löhr in Haus 32) und Richard Jansen zogen mit den drei (??) Kindern von Haus 31 in Haus 32.
Vermutlich weil Josefine Löhr nach dem Tod ihres Mannes Franz Löhr mit den drei gemeinsamen Kindern (Namen ???) und einem weiteren, kommenden Kind Franziska schon in 1942 in ihr Elternhaus in Rohren zurück gegangen war.

1944
Als die Soldaten nach Hammer kamen (Marlene fragen wann genau ??) war in Haus 31 die "Militärschreibstube".

1944 / 45
Vermutlich wurde das Dach im Krieg zerstört. Deshalb verfiel es.

1955 ca.
Josefine Jansen und Richard Jansen
haben die Baustelle an Herman Josef Jansen verkauft.

Hermann Josef Jansen
hat ca. 1955 einen Bungalow an dieser Stelle des Hauses von 1794 gebaut. Bruder Willi Jansen erinnerte sich am 06.10.2008 noch daran, dass er beim Hausbau mit gearbeitet hat. Kurz unter der Erdoberfläche fand man ein Kiesbett. Unmittelbar darunter war Grundwasser, das von unten durchdrückte. Er vermutet deshalb das hier vor vielen Jahren einmal das Rurbett war.
Beim Graben fanden sie auch ein Goldstück-Münze. Leider ist unbekannt aus welcher Zeit diese Münze war. Die Mutter Josefine Jansen (geb. Löhr) bekam diese. Sie stellte daraus wieder einen Ehe-Goldring her. Ihren eigenen hatte sie im 2. Weltkrieg für Essen verkauft.

Hermann Josef Jansen
(Geb. 1939. Gest. 1999) verkauft Bungalow-Haus mit Grundstück ca. 600 qm an

Wolfgang Stonner (Geb. 23.05.1936 in Schlesien. Gest.01.03.2005 in Aachen, beerdigt in Stolberg) und Marlene Stonner (geb. Breuer. 24.05.1936 in Stolberg)


Dank für Mitarbeit an dieser Seite an:
Hedwig Jansen (Höfen)
Willi Jansen (Höfen)

Trude Heiler (Eicherscheid).

Hans-Willi Lauscher (Hammer)
Marlene Rogner (geb. Lauscher)
Bernhard Stein (Kalterherberg, bis 2016.10.18 nur wenig)


Organisation:
29.05.2007 B.T. hat erstmalig obere Zusammenstellung gemacht. Kein Foto mehr vom Haus bekannt.
08.10.2008 Nach vielen Infos von Hedwig und Willi Jansen am 06.10.2008 habe ich das überarbeitet und an diese mit der Bitte um Überarbeitung per email verschickt.
18.10.2016 Eniges über die Vorfahren von Hubert Steffen von Bernhard Stein erfahre, Sie Haus 01a. Aber B.Stein wiß noch mehr zurück)


Für Korrekturen, Ergänzungen und Hinweise bin ich sehr dankbar.

Copyright (C) Bernd Tesch, Übernahme von Daten, Texten, Abbildungen und Texten nur nach schriftlicher Genehmigung.