Willkommen ! Welcome !
Du bist auf der Seite  NEWs = Geschichte von Hammer 2015
www.hammer-eifel.de/Hammer-Geschichte/Hammer-Geschichte-2015.html
Letzte Bearbeitung durch Bernd Tesch: 18.11.2015, 30.6.18 UCR

Hammer in Europa / Deutschland / EIFEL an der Rur
(vff der Rhorn (1463), Rura, Roire, Ru, Roer, Rohr, Ruhr, Rur)

Hammer in Europe / Germany / forest EIFEL / river Rur




04.07.2008 Hammer von Westen nach Osten




Geschichte von Hammer
Wer nicht weiß, was früher war, kann heute nicht verstehen. Der weise Autor ist mir leider unbekannt !

Zurück zur Startseite



Heimat Hammer in der EIFEL
und die Geschichte des Govers-Tesch-Grundstücks ("Holzhütte") in 52152 Hammer, Grünentalstr. 31.
Dokumentation der Hammer-Geschichte begonnen von Bernd Tesch im Dezember 2001 für seine Frau Patricia Govers-Tesch, für sich selber zum Verständnis des Lebens hier, für die Einwohner von Hammer und für weltweit an Hammer-Interessierte: Inzwischen hat sich heraus kristallisierte, dass Hammer zu den allerbest dokumentierten Orte von Deutschland zählt.

Ich freue mich über jeden Beitrag zu Hammer.

Die Bewohner von Hammer wurden früher von den umliegenden Dörfern auch "Schmankmimm" (Sahne schleckende Katze (Info von Erich Charlier in 2005 und Marlene Rogner in 2007)). Das, weil die Hammerer früher selbst gebuttert haben.
Sie wurden auch mal "Füppsäck" (Füpp = entrahmte Milch) genannt, wenn sie heimlich die Butter entrahmten.
B.Tesch



Vorwort ausführlich

Liebe Leser dieser Webseite in und außerhalb von Hammer / EIFEL,

laut GOOGLE gibt es neun verschiedene Orte Hammer auf der Welt:

Dieses ist der Ort  Hammer von der Gemeinde Simmerath, Aachen, Nordrhein-Westfalen, Deutschland in der EIFEL


In dem Dorf Hammer leben rund 209 Menschen (1. und 2. Wohnsitz zusammen). Ich freue mich über jede interessante, wissenswerte Information zu Hammer im Rurtal und Umgebung. Insbesondere suche ich Fotos von den lebenden und natürlich früheren Menschen / Häusern von Hammer.

Herrliche EIFEL-Grüsse aus unserem "Paradies Rurtal" in Hammer von Bernd T.

"Hammer im Loch, wir finden Dich doch". Ein Spruch des alten Dorfpfarrers von Hammer, Herrn Anton Moritz aus Simmerath. 



Besucherstatist der website www.hammer-eifel.de durch Google ergab für 2009 - 2012

01.-31.01.2012 Besucher: 1.559.  Besuchte Seiten: 2.439.   Neue Besucher: 84,16 %



Januar 2015

Widdau/Widdau-Gruenental.html

Inzwischen gehört "Grünental" der niederländischen Familie Brania, die in liebevoller Arbeit bereits das Fachwerkhaus renoviert hat. In der Zukunft soll es als Gastwirtschaft? Kongress-Center? Campingplatz? wieder vermietet und eröffnet werden.
Das neue Jahrbuch 2015 "Monschauer Land" des Monschauer Geschichtsvereins ist an Tankstellen und vielen anderen Verkaufsstellen im "Monschauer Land" schon zu haben. Eine Fundgrube über so viele alte und gegenwärtige Aktivitäten in unserer Gegend.
Darin gibt es auch einen 12,5-Seiten-Artikel von B.Tesch über die "Hammer-Nachbarn" ab S.67: "Die Pächter der Gastwirtschaft von Grünental
1885-2014". Es gibt noch eine Reihe von Menschen, die sich an "alte Zeiten ihrer Jugend" als sie dort sonntags zum Tanzen hingingen! Leider konnte der ältere Teil meiner Recherchen über die Wollfabrik "Grünenthal 1763-1885" nicht mit abgedruckt werden. Diesen und auch die neuer Geschichte findest Du hier:www.hammer-eifel.de



Suchen ein „Wochenendhaus" in Hammer

Der Aachener Kinderarzt Dr. Frank Friedrichs ist einer der vier Fliegenfischer, die seit 2012 die wunderschöne Rurstrecke östlich "Am Hammerwerk" in Hammer gepachtet haben.
Ehefrau Mariana (Geb. Georganos) Friedrichs und er suchen ein „Wochenendhaus" in Hammer: ein Grundstück mit oder ohne Haus in der Strasse "Am Hammerwerk".
P.S. Ihre Seite über Hammer gefällt mir sehr gut! Ich besuche sie immer wieder gerne.

 
Fotos: 2014. Einsetzen der Forellen an der östlichen Holz-Rurbrücke "Am Hammerwerk".



Februar 2015

05.02.2015
Bis Ende Januar, Anfang Februar war der Winter ähnlich mild wie 2014. Seitdem schneit es ab und zu. Die Temperaturen gehen unter die Null Grad Grenze. Heute liegt noch etwas Schnee auf den Fichet an den Rurtalhängen. Es schneit ein wenig.
Alaaf +Helau
12.02.2015 Fettdonnerstag im Karneval.
Ab 10.00 Uhr treffen sich alle Frauen von Hammer im Feuerwehrhaus oben.
16.02.2015 Rosenmontag im Karneval


März 2015


Hammer. Blickrichtung nach Dedenborn. Anfang März 2015. Der Schnee ist gerade weg. Foto von Patricia-Govers Tesch.


April 2015
24.-26.04.2015, "57. Tesch-Travel-Treffen 1977-2015" für Motorrad-Reisende nah und fern mit weltweiten Teilnehmern in Malmedy.
Veranstalter. Bernd Tesch aus Hammer.


Mai 2015
13.05.2015, 20:00 Uhr: Aufstellung des Maibaumes am Ehrenmal
14.05.2015, 11:00 Uhr: Dorf-Frühschoppen ab 11:00 Uhr. Feuerwehrhaus. Musik. Imbiss. Cafeteria.
Organisatoren: Bürgerverein Hammer und Pferdefreunde Rurtal. e.V.


Juli 2015



1882

Volksschule Einruhr 1882. Das waren meist alle Schüler der Volksschule. Archiv E.H.
Wer kennt Menschen ? Wer war der Lehrer?
24.07.2015 Gefunden von B.T. bei Besuch in Einruhr in einem Keller.

25.07.2015 Ich bin seit vielen Jahren auch dabei, dabei auch die Geschichte von Einruhr (und neuerdings Pleushütte) aufzuschreiben. Weil es in Pleushütte auch einen "Pleushammer" gegeben hat. Einige Verbindungen von Hammeren nach Einruhr reichen. Und ich auch einige Unterstützung durch Einruhrer erfuhr. Das älteste mir bekannte Foto von Hammer-Bewohner ist von 1908.


12.07.2015 Besuch in Hammer : Heinrich Klein aus Bergheim


Henirich Klein in Hammer.

Schon einmal selber über die "Vorzeit in Hammer und Umgebung" nachgedacht? Oder auf Ergebnisse gestossen??

Am 05.07.2015 schrieb Heinrich Klein aus Bergheim an B.T. und berichtete am 12.07.2015 life in Hammer:
Seit 15 Jahren mache ich private Untersuchungen über Zeugnisse des Steinkultes, Menhire, Findlinge, Ley-Felsen, Keltenringe, Wallanlagen und Schanzen. Ich bin auf Ihre Webseiten gelangt. Mir ist zugänglich gemacht worden, dass es im Raume Hammer möglicherweise Steinreihen aus alter Zeit gibt. Aufgrund auch weiterer Erforschungen möchte ich mich etwas der Vorzeit im Raume Simmerath mit Eicherscheid und Hammer widmen.
Mit den Namen Hermeshammer, Erkensruhr haben wir Hinweise auf die Gottheiten Hermes, Herkules und ich vermute dort noch vorzeitliche Zeugnisse, die mit der griech. oder röm. Sage in Verbindung stehen.
Zu Ihrer Information: In Widdau verlaufen mehr als die Hälfte der Straßen auf sogenannten Kalenderlinien (siehe Vorzeitkalender.de). Solche Attribute gibt es etwa nur bei 5 Prozent der Orte in der Eifel. Für mich also lohnenswert.

Heinrich Klein hat den Lammersdorfer Vorzeitkalender mit rekonstruiert: http://www.vorzeitkalender.de/index_lammersdorf.html
Die Gegend hat mich neugierig gemacht. Nun ist als nächstes Hammer, Rohren und Eicherscheid dran.

Besuchen Sie meine Internetseiten
http://www.wisoveg.de
http://www.koelnland.de
http://www.woenge.de
http://www.wingarden.de
http://www.nikola-reinartz.de
http://www.tiberiacum.de
http://www.karmantan.de
http://www.vorzeitkalender.de

B.T.: Ich beschäftige mich nun schon seit 45 Jahren mit der Geschichte der (Rad- und Motorrad-Reisenden und mehr) in allen Kontinenten. Seit 2003 mit der Geschichte der Eifel, Hammer und umliegenden Dörfern. Aber mir ist bisher niemand begegnet, der sich intensiv mit Steinkulten, Menhiren, Findlingen, Ley-Felsen, Keltenringen, Wallanlagen und Schanzen beschäftigt. Ich bin gespannt auf Ergebnisse.



August 2015



September 2015




Oktober 2015

30.10.2015: Haus 30. Hammermühle von 1463. Herbstliches Farbenparadies. Fotos Patricia Govers-Tesch und B.T.




November 2015

04.11.2015.-04.02.2016 Keine Sonne tief im Tal an der Rur am Wendekreis. - Hier Abendsonne und Abendmond bei uns aus dem Fenster zu sehen. - Foto B.T.




30 Jahre Lebende Krippe Monschau

Adresse der "Lebenden Krippe": Eingang neben dem Brauereimuseum 52156 Monschau, St.-Vither-Straße 2-8 in der Altstadt.
Aufführung der „Lebenden Krippe“ 2015 in Monschau wieder an den vier Adventwochenenden samstags und sonntags. Beginn 15.00 und 16 und 17 Uhr jeweils 30 Minuten. Bei jedem Wetter.
Geschichte: 1985: Erstmals die "Lebende Krippe" in Höfen. 1989 Verlegung zur Monschauer Burg. 1993: Gründung des Krippenvereins Höfen. 2015: Ca. 100 Mitglieder.
Die Weihnachtsgeschichte der Geburt Jesu wird nach dem Lukasevangelium wortgetreu vorgetragen und dargestellt. Die Laiendarsteller des Höfener Krippenvereins agieren entsprechend dem verlesenen Evangelium und der begleitenden Musik. Beteiligt sind Maria und Josef, der Engel, die Hirten und Hirtenkinder sowie die heiligen drei Könige. Ochs und Esel stehen im Stall; die Schafe bewegen sich frei im eingezäunten Gelände und werden vor und nach den Auftritten insbesondere von den Kindern der Besucher gerne gefüttert und gestreichelt. So bietet die "Lebende Krippe" besonders für Familien mit Kindern ein interessantes Erlebnis und eine Ergänzung zum Weihnachtsmarktbesuch.-
   Das wildromantische Gelände der "Lebenden Krippe" liegt verkehrsgünstig am Eingang zur Monschauer Altstadt am Rande des Naturschutzgebietes „Kleines Laufenbachtal“. Es kann auch von gehbehinderten Personen gut erreicht werden, da keine starken Steigungen zu überwinden sind. Eintritt kostenfrei. Spende erbeten. www.krippenverein-hoefen.de

Eine sehr empfehlenswerte, nicht vergleichbare Aufführung!




Dezember 2015




20.01.2012 + 26.02.2013 + 16.09.2014 + 10.01.2015 noch immer:
Nachfolger für Hammer-Website gesucht

Nachdem Bernd T. nun viele Jahre die website von Hammer aufgebaut hat und viele, viele Monate daran kostenfrei gearbeitet hat und diese auch im Netz bezahlt hat, würde ich mich freuen, wenn sich ein qualifizierter NachfolgerIn meldet.
Die Hauptarbeit der Erforschung der Hammer-Geschichte mit seinen alten 34 Häusern bis 1972 und deren Menschen ist eigentlich beendet.
Auch wenn sich das in kleinen Einzelheiten immer wieder ändert. Der Hammer-IT-Spezialist H.E. schätzt den Umfang der Hammer-Website von Text und Fotos auf 750-1000 Seiten. Das ist also ein Hammer-Online-Buch. Mir ist kein Ort / Stadt in Deutschland bekannt, dessen Geschichte von der Entstehung des Multiversums bis heute im Internet so genau dokumentiert ist wie Hammer.
- Intern verfüge ich über eine historische Daten-Adressenliste von "Hammer-Menschen" 1399 bis heute.
- Die Besucherzahlen der website sind ungebremst, neue begeisterte Zuschriften mit Details und Suchanfragen kommen immer noch. Kaum aber neue Infos und vor allen Dingen keine historische Fotos von Hammer und Nachbarorten mehr.

Die Hauptarbeit des NachfolgerIn würde nur darin bestehen, diese Seite Hammer-NEWS zu bearbeiten.
Der Hauptgrund für die Nachfolgesuche ist, mehr Zeit für mein beruflich-persönliches Interesse zu finden, die historische Eroberung aller Kontinente mit dem Motorrad zu erforschen und aufzuschreiben.
- Die weltweit meisten Zusammenfassungen von Motorrad-Reisen 1887 bis heute findest du bisher schon unten meiner beruflichen website: www.berndtesch.de > siehe Moto-Tours > Kontinent auswählen. Dort ist wieder eines meiner Spezialgebiete: ca. 250 Motorrad-Komplett-Weltumrundungen.
- Unter meiner anderen website www.tukutuku.de (das Wort bedeutet Motorrad in der Sprache Lingala) findest du der Welt größte Sammlung von ca. 1555 Motorrad-REISE-Büchern 1910 bis heute von denen ich in Hammer ca. 1000 besitze.
DAS nur zum Verständnis für meine Begründung, einen NachfolgerIn für die Hammer-Website zu suchen.


 


Geschichte Hammer 2015 - Ende


Herrliche EIFEL-Grüsse aus unserem "Paradies Rurtal" in Hammer von Bernd T.


"Hammer im Loch, wir finden Dich doch". Ein Spruch des alten Dorfpfarrers von Hammer, Herr Anton Moritz aus Simmerath.